Lehre

Klinische Telemedizin / E-Health

Unter Telemedizin versteht man die Verwendung von Telekommunikationstechnologien zum Austausch medizinischer Information für Diagnostik, Konsultation, Therapie und Lehre. Die Teilnehmer sind dabei räumlich voneinander getrennt. Telemedizin ist ein sich rasch entwickelndes Gebiet in der Medizin, welches die Gesundheitsversorgung revolutioniert.

Mit dem technischen Fortschritt und der verbesserten Allgemeinbildung hat sich die Rolle des Patienten markant verändert. Vom passiven und abhängigen Empfänger einer medizinischen Behandlung entwickelt sich der Patient mehr und mehr zum aktiven, informierten und verantwortungsbewussten Teilnehmer im Gesundheitswesen. Online- und Telefonberatungen sowie Betreuungs-Systeme für chronisch Kranke spielen hier eine bedeutende Rolle. Sie kommen dem Trend der Entwicklung dieser neuen Patientenrolle – des Patient Empowerments – entgegen und tragen damit zur Mündigkeit des Patienten bei.

Klinische Telemedizin und eHealth ergänzen bisherige diagnostische und therapeutische Optionen. Patienten können von Ferne aus beraten und betreut werden. Sie ermöglichen einen schnellen und leichten Zugang zu Meinungen von Experten und Informationen. Fast alle klassischen medizinischen Fachdisziplinen wurden diesbezüglich ausgebaut, zudem wurden spezifische ärztliche Stellen für den eHealth Bereich geschaffen.

Schwerpunkte des Moduls sind telemedizinische Beratungen mit praktischen Übungen anhand typischer Krankheitsbilder sowie deren Potentiale und Grenzen. Der Modulstil ist vorwiegend interaktiv.

hoersaal.png